Praxismarketing


Pressemitteilung: Corona-Pandemie
 – wie verkraften Tierarztpraxen die Krise?
31 Mrz 2020

Pressemitteilung: Corona-Pandemie
 – wie verkraften Tierarztpraxen die Krise?

Corona ist gefährlich – nicht nur für Menschen und Tiere, sondern auch für die Wirtschaft. 

Das spüren jetzt vor allem auch Menschen, die selbstständig sind. Zum Beispiel Tierärzte. „Tierarztpraxen werden zweifelsfrei erst einmal die Auswirkungen der Krise bemerken“, sagt Raphael M. Witte, einer der wenigen spezialisierten Berater für den Veterinärmarkt mit 20 Jahren Branchenerfahrung in Deutschland. 

„Die Menschen werden in nächster Zeit alles einsparen, was nicht unbedingt nötig ist: ob der Jahrescheck mit Impfung, die Dentalprophylaxe, die Parasitenprophylaxe oder die geriatrische Vorsorge dazu gehören werden – dies hängt vor allem von den Tierärzten selbst ab.“

Die Krise mit professionellem Praxismanagement überstehen

Wer in diesen Zeiten als niedergelassener Tierarzt am Markt zu den Gewinnern gehören möch- te, muss gut aufgestellt sein. Witte, der sich seit vielen Jahren mit dem Marketing der Veterinärbranche beschäftigt, weiß, was das konkret bedeutet: „Positionierung, individuelle Markenbildung, Wertvermittlung und Kundenpflege entscheiden in den nächsten Monaten darüber, wer die Durststrecke gut übersteht – und wer nicht. Praxen mit klarem Profil, überzeugenden Angeboten und einem professionellen Praxismanagement brauchen sich nicht zu sorgen“, weiß der Fachmann. „Die Umsätze werden vermutlich zunächst zurückgehen, existenzgefährdend wer- den die Einbrüche aber vermutlich nicht sein.“

Kunden überzeugen und langfristig binden

Alle anderen müssen jetzt dazu lernen, die Botschaft lautet: Der Wert einer immateriellen Leis- tung – nämlich der hervorragenden Versorgung geliebter Haustiere – muss den Kunden be- wusster werden. Kommunizieren können dies nur der Tierarzt und sein Team, z.B. durch Ge- spräche mit den Tierhaltern, ergänzt durch schriftliche Informationen und andere Hinweise, die den Kommunikationsaufwand deutlich reduzieren. „Eine pro-aktive Kommunikation und ein Bewusstsein für den Wert der eigenen Leistungen waren schon immer wichtig für Praxis- und Klinikinhaber“, erläutert Raphael Witte. „Der einzige, aber entscheidende Unterschied heute: In der durch Corona verursachten Krise wird in den nächsten Monaten der gewin- nen, der fachlich gut ist und das auch überzeugend kommuniziert.“ Denn für Leistungen, die wichtig sind und professionell vermittelt werden, wird auch in Kri- senzeiten Geld ausgegeben. Das war bereits im Krisenjahr 2009 so, weiß der erfah- rene Consultant, aus seiner langjährigen Erfahrung.

Erste Veränderungen bereits spürbar

Witte ist auch in der Krise nah am Puls der Tierärzte: „Ich habe aktuell eine Umfrage initiiert, um die Lage der Tierarztpraxen noch besser einschätzen zu können und zu wissen, welche Hilfe konkret benötigt wird.“ Das Ergebnis: Bereits bei 43,2 Prozent der Praxen macht sich ein Rück- gang der Nachfrage und damit ein spürbarer Umsatzrückgang bemerkbar. 85,8 Prozent der Be- fragten gaben sogar an, die Situation mit großer Sorge zu betrachten. Besonders erschreckend ist aber folgende Aussage der Umfrage: 89,7 Prozent der Befragten gaben an, gar nicht oder kaum einschätzen zu können, welche konkreten Maßnahmen zur Kompensation eingeleitet werden müssen.

Jetzt PDF-Datei, mit 43 DIN A4-Seiten – Umfrageergebnisse und Kommentierung – kostenfreie herunterladen [hier klicken] 

 


„Vets-Management“ – Start des neuen Video-Formats zum Praxismanagement und Marketing für Tierärzte
30 Okt 2019

„Vets-Management“ – Start des neuen Video-Formats zum Praxismanagement und Marketing für Tierärzte

Neues Video-Format zum Praxismanagement & Marketing für Tierärzte

Kompetenzen im Praxismanagement und Marketing sind – für selbständige und angestellte Tierärzte – essentiell. Sie werden für den Erfolg als Tierarzt sogar immer wichtiger. Heute startet zu diesen wichtigen Themen das neue Video-Format „VETS-MANAGEMENT“!

Raphael Witte ist spezialisiert auf die Themen Praxismanagement und Praxismarketing für Tierärzte. Das Thema Kommunikation liegt ihm besonders am Herzen. Zusammen mit dem Ruhmservice-Team macht er seit über 12 Jahren Tierärzte – und Ihre Praxisteams – erfolgreich. Als  „Raphael Witte – der Vet-Consultant“ teilt er sein Wissen als Praxisberater und setzt mit dem neuen Video-Format „Vets-Management“ Impulse zur Entwicklung der Tierarztpraxis oder Tierklinik.

Die Idee des Formats „Vets-Management“ ist es, Tierärzten wertvolle Impulse zur Optimierung wichtiger interner Prozesse zu liefern. Die Inhalte werden exklusiv auf dem Online-Portal für Tierärzte „vets-online.de“ veröffentlicht. So ist sichergestellt, dass die Inhalte wirklich die definierte Zielgruppe erreichen. Zu jeder Folge „Vets-Management“ gibt es zusätzlich ein Handout zum Download.

Dies ist wichtig, denn bei der Umsetzung der empfohlenen Maßnahmen ist meist das gesamte Team der Tierarztpraxis gefragt. So können die wichtigen – und die Videos ergänzenden Informationen – ausgedruckt und (z.B. im Rahmen des nächsten Teammeetings) mit dem Praxisteam geteilt werden.

Kennen Sie das Geheimnis erfolgreicher Tierarztpraxen? Der Ausschnitt aus der ersten Folge (000 – Teaser) „Vets-Management“ bringt es auf den Punkt:

Raphael Witte zum Start und der Idee hinter „Vets-Management“:

Das Format „Vets-Management“ liefert Praxisinhabern sowie angestellten Tierärzten und Tiermedizinischen Fachangestellten, also dem gesamten Praxisteam, wertvolle Impulse zur Entwicklung der Tierarztpraxis oder Tierklinik. Details in der Kommunikation oder bei internen Prozessen haben einen erheblichen Einfluß auf den Erfolg einer Praxis und natürlich auch auf die Zufriedenheit im Beruf. Beides liegt mir sehr am Herzen! Die Inhalte sind so aufgebaut, dass Teams mit den gelieferten Impulsen und etwas Eigeninitiative richtig viel erreichen können.

Die „Produktion“ einer Folge – von der Idee, über die Umsetzung, bis zur Fertigstellung – ist schon recht zeitaufwendig. Ein Feedback zu den Inhalten ist, gerade in der Anfangsphase eines solchen Projekts, besonders wichtig. Die Inhalte sollen schließlich relevant für die Nutzer sein. Daher freue ich mich über jedes Feedback. Geplant war zunächst eine Folge pro Monat. Sofern die Ressourcen es irgendwie erlauben, möchte ich die Frequenz gerne auf 14-tägig steigern.

Hinweis: Alle „Vets-Management“ Video-Beiträge sowie die ergänzenden Handouts sind vollständig kostenfrei verfügbar und werden ausschließlich auf der Plattform „Vets-Online“ veröffentlicht. Als registrierter Nutzer finden Sie alle Folgen unter: Fachbeiträge > Videos > Vets-Management“ [hier klicken]

 

Ich wünsche Ihnen eine stets erfolgreiche Zeit und viel Freude bei der Arbeit

Raphael Witte


Warum Ihre Tierarztpraxis unbedingt ein professionelles Logo benötigt
02 Nov 2018

Warum Ihre Tierarztpraxis unbedingt ein professionelles Logo benötigt

Logos von Konzernen und bekannten Unternehmen sind, als unternehmerische Heraldik, in unserem Alltag allgegenwärtig. Vom Joghurtbecher über Online-Händler bis zur Edelkarosse sorgen diese „Symbole“ für den prägnanten Wiedererkennungswert einer Marke. Zusätzlich schaffen sie durch den Gewöhnungseffekt Vertrauen, stiften Identität, animieren zum Kauf und erhöhen vor allem die Wertschöpfung bei Produkten und Dienstleistungen. Wir leben in einer Welt, in der es an Reizen durch Werbung, Verkehrszeichen und anderen Hinweisen ganz sicher nicht mangelt. Ein prägnantes Logo ist daher besonders wichtig, um abstrakte Dinge und besonders immaterielle Dienstleistungen wie „Tiermedizin“ schnell begreifbar zu machen und den (Marken-)Wert zu kommunizieren.

Jeder erkennt große Marken sofort über ihr Logo. Ob Mercedes, BMW, Coca Cola, Amazon oder Adidas – die Logos dieser und anderer Unternehmen sind heute zu einem großen Bestandteil unserer Alltagskultur geworden. Firmennamen, Marken und Logos bilden das Kernstück eines Kommunikationsprozesses, der Gestalt bekommen will – das sogenannte „Corporate Design“. Corporate Design (CI) steht für Unternehmens-Erscheinungsbild und ist keinesfalls nur für große Unternehmen oder Konzerne von Bedeutung.

Meine Erfahrung als Ruhmservice-Designer: Eine professionelle „Grundausstattung“, also ein individuelles Logo – umgesetzt auf Visitenkarten und Briefpapier – ist auch für eine Tierarztpraxis oder Tierklinik besonders wichtig. Bei Ruhmservice Consulting bieten wir Tierärzten die Umsetzung als Logo-Design-Paket zum Komplettpreis an. Am Ende erhält eine Tierarztpraxis dann die wichtige Grundausstattung für die Kommunikation und Verwendung ihres Praxislogos. Hinweis: Wir übertragen unseren Kunden dabei stets die Logo-Dateien – in allen gängigen Formaten – zur freien und beliebigen Nutzung. Mit jedem erstellten Logo erhält der Kunde auch immer eine schriftliche Dokumentation mit Angabe der im Logo der Praxis verwendeten Schriften und Farben. Das ist zwar besonders wichtig für die einheitliche Verwendung, in der Praxis ist eine solche Logo-Dokumentation aber alles andere als selbstverständlich!

Warum ist ein individuelles Logo gerade für Tierarztpraxen so wichtig?

Tierärztliche Leistungen gehören zu den immateriellen Dienstleitungen, als Tierarzt verkaufen Sie kein physisches Produkt wie z. B. ein iPhone, das in ein Schaufenster gestellt oder in einer Broschüre oder auf einer Website gezeigt werden kann. Ihre tierärztlichen Leistungen sind nicht greifbar und bei einigen Ihrer Leistungen, wie z. B. Kastrationen, ist der Kunde beim „Herstellungsprozess“ noch nicht einmal anwesend. Doch gerade für denjenigen, der sein Tier in tierärztliche Hände gibt, ist u.a. auch das Vertrauen in den Dienstleister ein ganz wichtiger Faktor.

Reicht das Vet-Emblem für eine Tierarztpraxis nicht auch aus?

tierarzt logo emblemKlare Antwort: Definitiv Nein! Das häufig eingesetzte berufstypische „Vet-Logo“ steht eher allgemein für den Berufsstand der Veterinärmedizin und kann z.B. bei Hinweisschildern, die die Anfahrt zur Tierarztpraxis kennzeichnen, sinnvoll verwendet werden. Für eine individuelle Markenbildung und Positionierung einer Tierarztpraxis ist es – alleine wegen der fehlenden Individualität – nicht geeignet.

Das Vet-Logo – Kennzeichen der Branche und für Hinweisschilder geeignet

Hinweisschild Tierarzt - ruhmservile.de - rechts

Was macht ein wirklich gutes Logo für eine Tierarztpraxis aus?

Ein individuelles Praxislogo ist ein wichtiges „Betriebskapital“, das Ihrem Unternehmen Tierarztpraxis visuell Identität stiftet und Sie bei Ihren bestehenden und potentiellen Kunden auf einen Blick wiedererkennbar macht. Zudem unterstreicht es die Individualität und Positionierung Ihrer Praxis. So schärfen Sie Ihr individuelles Profil und bleiben im Kopf Ihrer Kunden im besten Sinne MERK-würdig.

Setzen Sie Ihr Logo konsequent ein, so können Ihre Kunden es immer wieder lernen. So entsteht Vertrautheit und mit der Zeit auch das wichtige Vertrauen in die Marke Tierarztpraxis. „Marke macht Marge“, lautet eine Grundregel im Marketing und auch in der Tiermedizin vermittelt ein professionelles Logo den Wert tiermedizinischer Leistungen – somit ist ein gutes Praxislogo auch immer eine gute Investition.

Damit ein Logo für Tierärzte gut funktioniert, muss ein Logo mehrere Bedingungen erfüllen. Ein Praxislogo kann auf vielfältige Weise gestaltet werden. Häufig ist es aus abstrahierten Formen und Symbolen zusammengesetzt.

Ein gutes Logo wird vom Betrachter sofort wiedererkannt und mit Ihrer Tierarztpraxis verbunden.

Bei der Gestaltung muss deshalb einiges beachtet werden: Einfach kann jeder – bei der Gestaltung eines Praxislogos gilt dieser Satz definitiv nicht. Gerade die Einfachheit eines Logos, das Abstrahieren, stellt für den Designer die besondere Herausforderung dar. Viele Logos für Tierarztpraxen sind bereits belegt, um dennoch etwas Unverwechselbares zu entwerfen, ist Kreativität gefragt. „Irgendwie ist da immer was mit Hund, Katze und Kaninchen im Logo“, ist ein Hinweis, der beim Briefing für ein Logo immer wieder vermittelt wird. Dahinter steckt der verständliche Wunsch, etwas total individuelles erstellen zu lassen. Allerdings macht es keinen Sinn sich thematisch zu weit von logischen und vertrauten Mustern zu entfernen, denn auch bei einem Logo gilt die Devise „Don’t make me think!“. Daher antworte ich auf den Hinweis gerne: „Na ja, die Brezel ist irgendwie schon anders belegt.“

Damit der Betrachter Ihr Praxislogo sofort erkennt, darf das Logo weder zu kompliziert noch zu verwechselbar aussehen. Wenn das Logo auf einer möglichst einfachen Grundform basiert, ist es später leichter, es flexibel zu verwenden – ob auf Briefpapier, Visitenkarten, auf Ihrem Praxisschild, individuellen Medien zur Kundenkommunikation und Praxisorganisation, auf der Website und in den Sozialen Medien, wie z.B. Facebook oder als Folienbeschriftung auf den Praxisfahrzeugen.

Beispiele individueller Medien zur Kundenkommunikation und Praxisorganisation – wichtiger Bestandteil für die Markenbildung einer Tierarztpraxis:

tierarzt_medien_marketing

Das Logo einer Tierarztpraxis soll stets auch als Schwarz-Weiß-Version gut wirken. Dies ist wichtig, da Sie das Logo der Praxis sicher auch auf Fax-Formularen, Stempeln, Kurzinformationen der Praxis oder in Zeitungsanzeigen, z. B. bei Stellenausschreibungen, verwenden möchten. Zusätzlich kann ein gutes Logo ganz klein, z. B. auf einem Werbefeuerzeug oder auch recht groß auf einer Werbetafel wirken – Designer bezeichnen dies als gute Skalierbarkeit.

Was macht den Mehrwert bei der Gestaltung eines individuellen Praxislogos für Ihre Tierarztpraxis bei Ruhmservice aus?

“Bei der Gestaltung profitiere ich als Designer von den wichtigen Informationen, die durch den Ruhmservice-Berater im Rahmen der Vorgespräche mit dem Praxisinhaber oder durch die umfassende Beratung selbst, erhoben werden. Gemeinsam besprechen wir die optimale Umsetzung, passend zur jeweiligen Positionierung der Tierarztpraxis.”

Bei der Neuerstellung eines Praxislogos für Tierärzte bieten wir Komplettlösungen zu festen Konditionen als Logo-Design und Logo-Design-Paket an. Daneben stellt sich bei Beratungen aber häufig heraus, dass eine Überarbeitung eines in die Jahre gekommenen Logos sehr wichtig ist. Mit überschaubaren Modifikationen lässt sich der Wiedererkennungswert erhalten und dennoch ein moderner-zeitgemäßer Eindruck umsetzen. Prüfen Sie Ihr Logo einfach kurz auf die oben genannten Anforderungen.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns einfach per Telefon oder Mail – wir beraten Sie gerne.

Wo das Auge keinen Halt findet, gehen die Füße nicht hin! Und das wollen Sie nicht…

Andreas Mischok


Profilbild für Facebook Unternehmensseiten wird kreisförmig
06 Sep 2017

Profilbild für Facebook Unternehmensseiten wird kreisförmig

In Kürze wird das Profilbild einer Facebook-Seite nicht mehr quadratisch, sondern kreisförmig im News Feed und in der Seitenchronik angezeigt. Was ist der Hintergrund und was bedeutet die Änderung für den Administrator einer Facebook Seite?

Facebook hat zu der geplanten Änderung eine Vorschau erstellt, die in der Regel bereits jetzt auf der jeweiligen Facebook-Seite des Unternehmens angezeigt wird. Ziel ist, Administratoren zu zeigen, wie sich die Änderung auswirken wird. So kann frühzeitig entschieden werden, ob Änderungen am jeweiligen Profilbild vorgenommen werden müssen. Da immer mehr Tierarztpraxen eine eigene Facebook-Seite betreiben, informieren wir hier über die geplanten Änderungen.

ruhmservice Facebook seite profilbild

Die Gründe für das neue Format des Profilbilds

Als Gründe für die Änderung gibt Facebook an, mit dieser Änderung mehr Interaktionen mit Personen anregen zu wollen. Facebook hat mit diesem Ziel verschiedene Design-Updates im News Feed getestet und dieses neue Design ist – laut Facebook – auf sehr positive Resonanz gestoßen.

Die bisherigen Abmessungen

Das Profilfoto für Facebook-Seiten wird bisher quadratisch – in folgenden Abmessungen dargestellt:

  • auf Computern mit 170 x 170 Pixel
  • auf Smartphones mit 128 x 128 Pixel
  • auf den meisten Handys mit 36 x 36 Pixel

Was bedeutet die Änderung des Formats für Facebook Seiten-Administratoren?

Für die meisten Unternehmensseiten dürfte wegen der geplanten Änderung Handlungsbedarf bestehen. Häufig enthält die Facebook-Seite als Profilfoto das Logo des jeweiligen Unternehmens. Da dies – je nach Medium – ohnehin relativ klein dargestellt wird, profitieren Logos, die einfach und klar gestaltet wurden und somit prägnant sind.

Damit ein Logo im Profilfoto einer Seite künftig nicht willkürlich beschnitten wird, gilt es den notwendigen Weissraum und den entsprechenden Randabstand für die kreisrunde Darstellung zu berücksichtigen. Die meisten Logos werden künftig somit eher kleiner dargestellt.

Wir haben das Ruhmservice Consulting Logo im Profilfoto der Ruhmservice Facebook-Seite bereits entsprechend angepasst.

 

Logo im bisherigen Profilbild der Ruhmservice Consulting Facebook-Seite:

Logo im neuen Profilbild (angepasstes Format) der Ruhmservice Facebook-Seite:

Ruhmservice Tipp: Wer auf die weiterhin gute Darstellung des Logos auf der eigenen Facebook-Seite Wert legt soll jetzt handeln und ggf. seinen Designer kontaktieren. Ziel ist es, ein neues quadratischen Foto zu erhalten bei dem das Logo in einer kreisrunden Schablone (Durchmesser entspricht Seitenlänge des Quadrats) gut dargestellt wird. Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie eine entsprechende Umsetzung für Ihr Praxislogo zu einem fairen Preis wünschen.

facebook_profilfoto_änderungWann wird das neue Facebook Profilbild für Seiten kreisförmig?

Die Änderungen werden – laut Facebook Ankündigung – in den nächsten Wochen umgesetzt. Wir haben bereits jetzt festgestellt, dass die neue Ikonographie bereits jetzt in einigen Bereichen umgesetzt wird (siehe Screenshots). Wer somit jetzt aktiv wird und handelt, der darf sich entspannt zurücklehnen – zumindest was diese Änderungen betrifft.

Beste Grüße und eine erfolgreiche Zeit

Raphael Witte

P.S. Wenn Ihnen die Inhalte dieses Beitrages gefallen haben, freuen wir uns über ein „Gefällt mir“ auf der Ruhmservice Facebook Seite – vielen Dank.


Recall – Teil 2: So rechnet sich das Erinnerungssystem für Ihre Praxis!
30 Nov 2013

Recall – Teil 2: So rechnet sich das Erinnerungssystem für Ihre Praxis!

Im ersten Teil des Beitrages zum Thema Recall der Tierarztpraxis ging es darum warum dieser Service für Tiere, Halter und Ihre Praxis wichtig ist und was auch Ihre Kunden darüber denken. Im zweiten Teil erfahren Sie ob sich die Investition in diesen Service für Sie rechnet und wie Sie damit wirklich in Erinnerung bleiben.

Der Kurzcheck: Wie viele Kunden erreichen Sie mit Ihrem Service wirklich?
Beim Erinnerungssystem ist es wichtig zu prüfen wie konsequent Ihr Service aktuell tatsächlich ist. Fast alle Tierarztpraxen bestehen unseren Recall-Check nicht. Diesen speziellen Kurzcheck bieten wir für Tierarztpraxen die individuelle Erinnerungskarten bestellen kostenfrei an. So erhalten Sie zusätzlich wertvolle Informationen dazu wie viele Kunden Sie mit diesem Service tatsächlich erreichen.

Anschliessend erhalten Sie wertvolle Tipps wie die Lücken im Erinnerungssystem konsequent geschlossen werden können. Diese Praxen fischen dann ab sofort mit einem deutlich feinmaschigerem Netz und profitieren deutlich besser vom Erinnerungsservice.

Rechnet sich der Erinnerungsservice für meine Tierarztpraxis?
Leider denken Tierärzte häufig mit dem Portemonnaie Ihrer Kunden – ein fataler Fehler. Zum einen werden dadurch nicht alle wichtigen Maßnahmen für die optimale Versorgung der Tiere umgesetzt, zum anderen verlieren Sie dadurch erhebliches Umsatzpotential für Ihre Praxis. Denn spätestens wenn Sie Löhne für Mitarbeiter und andere Kosten bezahlen ist klar: Sie sind nicht nur Tierarzt, sondern auch Unternehmer und der Wettbewerb schläft schon lange nicht mehr.

Die unten dargestellte Praxis investiert in jeweils 1000 hochwertige Erinnerungsarten, z. B. mit Uli Stein Motiven jeweils passend für Hunde und Katzen. Diese werden mit dem eigenen Logo und den Kontaktdaten der Tierarztpraxis wie Webadresse, etc. individualisiert.

Kalkulation-Recall-Karten-1024x724

Durch den konsequenten Einsatz der Karten nach Recall Check und die deutlich bessere Aufmerksamkeit mit einem echten Sympathievorteil konnte die Impfquote um je fünf Prozent gesteigert werden. Sie glauben das wäre nicht viel? In der letzten Zeile sehen Sie welchen Effekt der Einsatz nach Abzug der Investition für die jeweils 1000 Karten hat. Alleine der Mehrumsatz durch Impfung beträgt plus 3710,00 Euro! Dabei wurden nur die Erlöse durch Impfungen berücksichtigt, nicht die ergänzenden Behandlungen oder Produktverkäufe.

Individualität und eindeutige Positionierung – so bleiben Sie in Erinnerung
In der GVP findet sich nicht ohne Grund der Hinweis: “Der Tierarzt berücksichtigt in seinem Handeln das individuelle Informationsbedürfnis des Kunden (z. B. Praxismitteilung, Recall-System, Praxisbroschüre etc.)”.

Im Ruhmservice Webshop finden Sie daher u.a. ausgewählte und lizensierte Karten, z. B. mit Cartoons von Uli Stein. Diese wurden speziell für das schriftliche Erinnerungssystem von Tierarztpraxen entwickelt. Mit diesen Karten erzielen Sie eine besonders hohe Aufmerksamkeit bei Ihren Kunden und erinnern an wichtige Termine auf humorvolle Art. Cartoon und Text ergänzen sich optimal, ausserdem ist jeder Druck ein Unikat, da die Textseite speziell Ihren Wünschen entsprechend gestaltet wird.

Muster-Ruhmservice-Karten-1024x458

Dadurch unterscheiden sich Praxen die diese Karten verwenden deutlich von den bisher eingesetzten Gratis-Karten der Industrie. Diese “Kleinigkeiten” werden von Kunden registriert und erhöhen nicht zuletzt auch das Wertempfinden für Ihre Leistungen. Neben den klassischen Erinnerungen zum Jahrescheck mit Impfung empfehlen wir ebenfalls den Einsatz von Trauerkarten, auch als Einstig über die neue Trauerkarten-Box oder Karten zur Erinnerung an die Dentalprophylaxe oder dem wichtigen Geriatriecheck.

Fazit: Wann geht in Ihrer Tierarztpraxis die Post(karte) ab?

Vets get up!

Raphael Witte


Recall – Teil 1: So geht in Ihrer Tierarztpraxis die Post ab!
30 Okt 2013

Recall – Teil 1: So geht in Ihrer Tierarztpraxis die Post ab!

Welchen Beitrag Erinnerungs-Postkarten für den Erfolg Ihrer Tierarztpraxis leisten
Viele Tierarztpraxen versenden bereits Erinnerungskarten, meist für den bevorstehenden Jahrescheck mit Impfung. Das Erinnern (Recall) zielt auf die Prävention und steht somit nicht nur für eine optimale medizinische Betreuung, sondern auch für einen guten Service Ihrer Praxis. Erfahren Sie worauf es bei diesem Service ankommt und ob Ihre Tierarztpraxis von dieser Investition profitiert.

Viele Praxissoftware-Systeme bieten zum Teil mehrere Möglichkeiten für den Erinnerungsservice der Tierarztpraxis an. Neben dem Druck von Briefen oder Etiketten können auch Kurzmitteilungen oder E-Mail Nachrichten versendet werden. Jedes Medium hat Vor- und Nachteile. E-Mail und Kurznachrichten lassen sich zwar besonders günstig verschicken, sind aber in Zeiten der Datenschutz-Grundverprdnung mit deutlich mehr Aufwand verbunden. Nach dem Motto „Wer schreibt, der bleibt“, haben gerade in Zeiten der digitalen Kommunikation schriftliche Erinnerungen Ihren Vorteil. So hat Ihr Kunde auch physisch etwas in den Händen und der Erinnerungswert ist deutlich höher als bei einer von zahllosen E-Mails, die nach einem Mausklick schnell wieder in Vergessenheit gerät.

Warum sich Postkarten als ideales Recall Medium bewährt haben
Recall Karten sind eine exzellente Serviceleistung Ihrer Tierarztpraxis, die Sie erbringen können, nicht müssen. Wenn Sie diesen Service nicht bieten, machen es andere! Hunde, Katzen und andere Haustiere werden Ihren Kunden als treue Begleiter immer wichtiger. Daher zeichnet sich ein Trend deutlich ab: möglichst viel für die Gesundheit der Lieblinge zu unternehmen. Postkarten sind sympathisch! Wann erhalten Sie Postkarten? Meist schicken uns Freunde oder Bekannte Urlaubsgrüße per Postkarte. Das Medium ist also bereits positiv in den Köpfen Ihrer Kunden verankert. Interessiert Sie was Kunden von Tierarztpraxen über den Erinnerungsservice Ihres Tierarztes denken? Wir haben einige Halterforen durchsucht. Lesen Sie in den Kundenmeinungen zum Thema Erinnerungsservice durch den Tierarzt was sicher auch Ihre Kunden davon halten. Im zweiten Teil zum Thema Praxis Recall erfahren Sie wie Sie mit individuellen Erinnerungskarten Ihre Praxis unterscheidbar machen. Vergleichen Sie bereits jetzt die Wirkung:

Muster Textseite einer individuellen Recall-Karte – mit Logo und Kontaktdaten der Praxis:

Muster Textseite einer klassischen Standart-Karte :

:

Zusätzlich muss eine Postkarte nicht erst geöffnet werden und landet dann in einem Papierstapel. Verwenden Sie ein ansprechendes Motiv, so werden diese meist länger aufbewahrt oder landen an einer Pinnwand. Zusätzlich ist das Briefporto seit dem 01. Januar 2014 auf 60 Cent erhöht worden, während Postkarten weiter für 45 Cent versendet werden können.

Muster Textseite einer klassischen Standart-Karte:

Muster Textseite einer individuellen Recall-Karte:

Vorsorgeuntersuchungen sind der Schlüssel zu einem langen Tierleben!
Dass immer mehr machbar ist und in der Praxis auch tatsächlich gemacht wird, zeichnet sich u. a. daran ab, dass Haustiere, wie Menschen immer älter werden. Hunde, Katzen und andere Haustiere haben heute eine deutlich höhere Lebenserwartung als noch vor wenigen Jahrzehnten. Daher wird die Umsetzung von notwendigen Vorsorgemaßnahmen für die professionelle Tierarztpraxis immer wichtiger, denn Ihre Kunden wollen, dass die Lieblinge optimal versorgt werden.

Bei den von Ruhmservice Consulting durchgeführten Praxisanalysen zeigt sich allerdings, dass ganz häufig bei weitem nicht alle medizinisch notwendigen und sinnvollen Vorsorgemaßnahmen – wie Leistungen zur Dentalprophylaxe, Entwurmungen, Geriatriechecks, oder sogar wichtige Impfungen – wirklich konsequent umgesetzt werden.

Fazit: Aufgabe der tierärztlichen Leistungen ist also nicht nur kranke Tiere wieder gesund zu machen, sondern im zunehmenden Maße zu verhindern, dass Tiere krank werden. Was können Sie als Tierärztin oder Tierarzt also unternehmen, um diesem Anspruch gerecht zu werden?

Informieren Sie zum einen Ihre Kunden, welche Vorsorgemaßnahmen möglich und je nach Lebensphase und -umstände des Tieres sinnvoll sind. Nur so können Ihre Kunden entscheiden, welche Leistungen umgesetzt werden sollen. Der zweite, sehr wichtige Schlüssel ist das Erinnern an wichtige Termine, denn vieles wird von Ihren Kunden nicht absichtlich nicht gemacht, sondern schlicht und einfach vergessen. Daher ist ein möglichst konsequenter Erinnerungsservice besonders wichtig!

Im zweiten Teil des Beirags zum Thema Recall in der Tierarztpraxis erfahren Sie worauf es zusätzlich ankommt und wie Sie bei Ihren Kunden wirklich in Erinnerung bleiben.

Vets get up!

Raphael Witte


Empfehlungsmarketing in der Tierarztpraxis – nutzen Sie das Potenzial zufriedener Kunden
30 Aug 2013

Empfehlungsmarketing in der Tierarztpraxis – nutzen Sie das Potenzial zufriedener Kunden

Wie Sie Empfehlungsmarketing aktiv für den Erfolg Ihrer Tierarztpraxis nutzen

In fast jeder Tierarztpraxis gibt es ihn – einen Bereich mit gerahmten Dankeschön-Fotos von zufriedenen Kunden, die sich für eine erfolgreiche Behandlung ihres Lieblings bedankt haben.

Im Gespräch mit einem Tierarzt erfuhr ich kürzlich wieder: „Wir bekommen zusätzlich auch E-Mails, oder ein kleines Dankeschön – wie Schokolade für das Praxisteam – von begeisterten Kunden, die sich so für unsere Leistung bedanken möchten.“ „Das ist ja perfekt“, sagte ich. „Und was machen Sie momentan mit den zufriedenen Rückmeldungen?“, fragte ich ihn. „Die Bilder hängen wir auf oder sammeln sie im Pausenraum, sonst nichts“, sagte der Praxisinhaber.

Ich war erstaunt, denn auf der anderen Seite reklamieren Tierärzte nicht selten die mangelnde Zahlungsbereitschaft oder Wertschätzung für erbrachte Leistungen. Dieses Beispiel aus der Beratungspraxis ist leider kein Ausnahmefall. Denn häufig verbleiben positive Reaktionen intern. Das darin enthaltene Potenzial wird nicht genutzt.

Stellen Sie als Tierarzt Ihr Licht also bitte nicht weiterhin unter den Scheffel! Starten Sie jetzt mit unseren Tipps zum Empfehlungsmarketing in der Tierarztpraxis. Damit nutzen Sie effektiv die Begeisterung Ihrer Kunden.

Fünf konkrete Tipps zum Empfehlungsmarketing in der Tierarztpraxis:

1. Erfassen Sie positive Rückmeldungen und Empfehlungen gezielt

Manchmal erhalten Sie positives Feedback oder eine mündliche Weiterempfehlung unmittelbar. Das gilt für die Kunden, die Ihnen, bzw. dem Praxisteam, eine kleine Freude bereiten oder ihre Zufriedenheit direkt äußern. In diesem Fall ist Ihnen der zufriedene Kunde bekannt. Ein anderes Mal erfahren Sie dies nur indirekt und viel später, z. B. über empfohlene Kunden, durch Gespräche auf der Hundewiese oder durch positive Bewertungen im Internet. Wichtig dabei sind auch die Neukundenformulare Ihrer Praxis. Fragen Sie neue Kunden, wer Sie empfohlen hat. Erfassen Sie alle Rückmeldungen und kennzeichnen Sie Weiterempfehler in Ihrer Praxissoftware.

Tipp: Wenn Sie empfohlen wurden, dann fragen Sie sofort nach wer Sie empfohlen hat und bedanken Sie sich beim nächsten Besuch für die Empfehlung!

Neukundenformular-Ruhmservice

2. Motivieren Sie zufriedene Kunden

Fragen kostet nichts! Fragen Sie zufriedene Kunden regelmäßig, ob sie ihre Begeisterung auch anderen mitteilen möchten. Zum Beispiel durch einen netten Eintrag im Gästebuch Ihrer Praxis-Website, oder einen positiven Eintrag in einem Bewertungsportal oder bei Facebook. Machen Sie es Ihren Kunden leicht und überreichen Sie zufriedenen Kunden eine Liste der Portale oder Website-Adressen, in denen Bewertungen zu Ihrer Praxis abgegeben werden können.

3. Bedanken Sie sich mit einer kleinen Aufmerksamkeit

Bedanken Sie sich unbedingt bei zufriedenen Kunden für eine Empfehlung. Eine Empfehlung ist nicht selbstverständlich, denn der Empfehler riskiert, dass der andere Ihre Leistung nicht zwingend so positiv wahrnimmt. Ein kleines Dankeschön macht aus begeisterten Kunden Fans Ihrer Praxis! Für diese Zwecke empfehlen wir die Aufmerksamkeit mit zwei Visitenkarten zu überreichen. Ein „Vielen Dank für Ihre freundliche Empfehlung“ und eine kleine Aufmerksamkeit wirken wahre Wunder. Tipp: Wie wäre es z. B. mit Katzenzungen aus Schokolade für Ihre Katzenkunden oder einem Schoko-Hasen in der Osterzeit? Halten Sie an der Anmeldung immer einen Vorrat dieser kleinen Belohnungen bereit und befestigen Sie daran, z. B. mit farblich zu den Praxisfarben passendem Bast zwei Visitenkarten. Besser können Sie ein überschaubares Marketingbudget kaum anlegen.

4. Nutzen Sie Testimonials Ihrer Kunden aktiv

Fragen Sie Kunden, ob Sie ihre Äußerungen als Referenz nutzen können. Häufig fühlen sich Kunden dadurch sogar geschmeichelt. Motivieren Sie also zufriedene Kunden nochmals persönlich, ihr Feedback auf der Praxis-Website zu hinterlassen oder Ihnen eine E-Mail zu senden. Fotos mit geheilten Patienten können Sie einfach scannen und diese auf einen speziellen Bereich der Praxis-Website einstellen. Dadurch erhöhen Sie die Zahl der digitalen Besucher.

5. Belohnen Sie zufriedene Kunden zusätzlich

Belohnen Sie begeisterte Kunden und Multiplikatoren und machen Sie ihnen einige „besondere“ Angebote. Dabei kommt es weniger auf den materiellen Wert an. Häufig werden manche Leistungen oder ein spezieller Service wie Hausbesuche oder eine erweiterte Erreichbarkeit ohnehin nur guten Kunden angeboten. Nicht alle wissen solche Extraleistung zu schätzen, da ihnen nicht immer bewusst ist, dass diese nicht jedem Kunden angeboten wird. Wie wäre es mit einem speziellen kleinen Extraservice nur für „Empfehlungskunden“?

Fazit:

Begeisterte Kunden, die Leistungen Ihrer Tierarztpraxis multiplizieren, sind nahezu eine Garantie für mehr Umsätze. Diese Kunden kaufen nicht nur selbst mehr ein, sie sind auch weniger preissensibel, und stecken mit ihrer Begeisterung andere an. So werden diese fast zu einem Außendienstmitarbeiter Ihrer Praxis und sorgen für Ihr Neugeschäft. Aktivieren Sie jetzt mit unseren Tipps und wenigen Maßnahmen das Empfehlungsmarketing für Ihre Tierarztpraxis – es lohnt sich!

Wer morgen andere Ergebnisse erzielen möchte, muss heute etwas anders machen als gestern!

Raphael Witte


Tschüs GOT! Wegfall der Gebührenordnung der Tierärzte? (Teil 1)
27 Feb 2013

Tschüs GOT! Wegfall der Gebührenordnung der Tierärzte? (Teil 1)

Erster Teil einer Artikelserie zum möglichen Wegfall der Gebührenordnung der Tierärzte (GOT). Erhalten Sie neben allgemeinen Informationen zur GOT vor allem Einblicke in die Praxis der Anwendung durch Ihre Berufskollegen.

Aktuelle Situation zur deutschen GOT

Die Europäische Union will deutsche GOT abschaffen! Diese Nachricht wird aktuell nicht nur in der veterinärmedizinischen Fachpresse, von der Bundestierärztekammer (BTK) und dem Bundesverband praktischer Tierärzte (bpt), sondern natürlich vor allem von den betroffenen deutschen Tierärzten intensiv diskutiert. Brüssel sieht die deutsche GOT als nicht erhaltenswerte Ausnahmeregelung und fordert mit der europäischen Dienstleistungsrichtlinie, die 2009 erlassen wurde, mehr Wettbewerb für die freien Berufe. Während die BTK noch auf Optimismus setzt, schätzt der bpt die Aussichten für den verbindlichen Erhalt der GOT deutlich pessimistischer ein. Realistischerweise wird sich die Regierung wegen der deutschen Tierärzte kaum auf einen Konflikt mit der EU einlassen.

Was nun? Im Rahmen meiner Praxisberatungen für Tierärzte bespreche ich dieses Thema aktuell vor allem mit Kleintierpraktikern. In den Gesprächen geht es darum, mit welcher Strategie Praxisinhaber vor dem Hintergrund dieser absehbaren Entwicklung ihre Praxis bereits jetzt fit für Veränderungen machen. Ganz ehrlich: Meist gar nicht!

Wie wird die GOT in der Praxis aktuell angewendet?

Die aktuelle GOT regelt in der Fassung vom 30.06.2008 die Ober- und Untergrenze für tierärztliche Leistungen. Realistischerweise regelt sie (theoretisch) vor allem die Untergrenze. Dass nicht wenige Tierärzte mit dem Portemonnaie ihrer Kunden denken und selbst diese theoretisch verbindliche Untergrenze immer wieder unterschreiten, ist ein offenes Geheimnis. Selbst Kleintierkliniken mit einer aufwändigen personellen und technischen Ausstattung verlangen im Notdienst selten mehr als den 2,0-fachen Gebührensatz. Bei Kleintierpraxen mittlerer Größe wird aktuell häufig etwa der 1,5-fache Satz in den regulären Sprechzeiten abgerechnet. Ebenfalls theoretisch, denn immer wieder beobachten wir, dass Leistungen – bewusst oder unbewusst – nicht konsequent abgerechnet werden.

So kann eine Praxis, die z.B. theoretisch den 1,5-fachen Satz berechnet, in der Realität deutlich darunter liegen. Welch drastischen Einfluss eine mangelnde Abrechnungskonsequenz von „nur“ zehn Prozent auf den Gewinn der Praxis hat, ist den Tierärzten in der Regel nicht bewusst. Wie auch, schließlich waren Betriebswirtschaft und Praxismanagement nie Bestandteil ihres Vorlesungsplans. In der Praxis wird somit häufig nach „Bauchgefühl“ gehandelt.

Bei der Frage, wann die Leistungsgebühren der Praxis zuletzt (nach oben) angepasst wurden, werden sehr unterschiedliche Aussagen gemacht. Manche Praxen passen in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen ihre Preise an. Nicht selten erfolgte die letzte Anpassung aber vor mehr als drei Jahren. Dabei gilt es zu bedenken, dass die aktuelle GOT ja bereits fast fünf Jahre alt ist.

Selbst bei der 2008 durchgeführten Anpassung der GOT von 1999 um zwölf Prozent verloren die deutschen Tierärzte inflationsbereinigt real fünf Prozent. Wird der Gebührensatz nicht in regelmäßigen Abständen durch die Praxis angepasst, so beträgt der Verlust aktuell etwa 16 Prozent! Dabei berechnen wir diese Zahlen immer auf der Annahme der konsequenten Abrechnung.

Wie bestimmen Tierärzte ihre Preise im Rahmen der GOT?

„Wir orientieren uns auch an dem Preisniveau unserer Nachbarkollegen.“ Auf dieser Basis wird häufig das Preisniveau, vor allem für die Standardleistungen wie Kastrationen, Impfungen, das Chippen etc. der jeweiligen Praxis bestimmt. Eine gezielte Preisfindung der einzelnen Leistungen auf der Basis der kalkulatorischen Kosten und der gewünschten Gewinnmarge findet in der Regel nicht statt.

Wie betriebswirtschaftlich sinnvoll ist die Taktik, preislich im horizontalen Vergleich „unauffällig“ zu bleiben, wirklich?

Beispiel: Orientiert sich die Caféhauskette Starbucks an den Preisen des Stehcafés mit Coffee to go an der Ecke? Ganz sicher nicht! Warum nicht? Weil Starbucks über ein völlig anderes Ausstattungs-, Service- und Leistungsniveau verfügt und unter anderem höhere Mieten zahlt. Daher ist es selbstverständlich, dass beim Premium-Kaffeeröster für den Becher Kaffee auch ein deutlich höheres Preisniveau besteht als für den Kaffee im Pappbecher im Stehcafé an der Ecke. Dies ist eine Frage der strategischen Positionierung im Markt, in nahezu allen Branchen üblich und vor allem allgemein akzeptiert. Die Entscheidung, wo der Kunde seinen Kaffee genießen möchte, trifft alleine er.

Warum gilt dies scheinbar nicht bei Tierarztpraxen? Gute Frage, denn auch Tierarztpraxen verfügen über ein erheblich unterschiedlich personelles und technisches Serviceniveau. Die Taktik, sich an den Preisen des Nachbarkollegen zu orientieren, wäre so, als ob bei Starbucks dasselbe Preisniveau wie beim Stehcafé besteht oder umgekehrt. Beides würde verständlicherweise nicht funktionieren.

Wissen Sie jetzt bereits worauf dies hinausläuft? Richtig, in der Tierarztpraxis funktioniert das auch nicht! Nur merkt es der Praxisinhaber nicht, oder erst sehr spät, denn „unterm Strich läuft es ja noch einigermaßen“. Falsch gedacht!

Ein weiterer, besonders wichtiger Aspekt wird bei der Taktik „Anpassen an Nachbarpreise“ ebenfalls vergessen: Es gibt in Deutschland einen nicht unerheblichen Anteil sogenannter „Non-Profit-Praxen“!

Für diese Tierarztpraxen gelten aus verschiedenen Gründen nicht die Rahmenbedingungen einer tragfähigen Vollexistenz. Wenn Profitabilität und ein für den Einsatz angemessener Gewinn jedoch als „Spielregeln“ nicht gelten, dann spielen diese Praxen einfach in einer anderen Liga – nicht zuletzt auch preislich.

Lesen Sie im nächsten Beitrag, wie Ihre Berufskollegen in Nachbarländern, auch ohne GOT, erfolgreich arbeiten und auf welcher Basis Sie eine erfolgreiche, individuelle Preisgestaltung für Ihre Tierarztpraxis durchführen können.

Sie möchten benachrichtigt werden wenn ein neuer Beitrag zu dieser Artikelserie erscheint? Tragen Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse in das rechte Seitenfeld ein und abonnieren Sie den Blog „Erfolg als Tierarzt“.

Vets get up!

Raphael Witte